Die Energieberatung

  • Wozu eine Energieberatung?

  • Energiesparen lohnt sich in vielfältiger Weise: Es spart Geld, entlastet die Umwelt und trägt gleichzeitig zum Klimaschutz bei, u.a. durch Reduktion des CO2-Ausstoßes. Maßnahmen zur Energieeinsparung schonen den Geldbeutel und die Umwelt. Bereits durch das Vermeiden des Leerlaufverbrauchs (Bereitschaftsmodus „Stand-By-Modus“ vieler Elektrogeräte) ist es möglich, den Stromverbrauch in privaten Gebäuden um rund 15 % zu reduzieren, so die Schätzungen des Umweltbundesamtes. Ihren Energieverbrauch können Privathaushalte deutlich reduzieren, wenn sie Wärmeverluste durch undichte Fenster, wärmegedämmte Fassaden und Dächer verringern oder eine effiziente Heizung einbauen lassen. Durch die Nutzung der Sonnenenergie im privaten Bereich kann z.B. die Warmwasserversorgung oder Energiegewinnung für den Eigenbedarf betrieben werden. Denkbar ist aber auch, dass die Überschüsse des so gewonnenen Stroms in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Diese Investitionen lohnen sich langfristig und werden u.U. durch öffentliche Mittel gefördert.

  • Die Vor-Ort-Beratung

  • Aufgrund der vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, kurz BAFA geforderten Qualifikation und Unabhängigkeit, sind wir berechtigt "Vor-Ort-Beratungen" durchzuführen. Diese Beratungen können unter bestimmten Umständen von der BAFA bezuschußt werden.
    Auch für Nachweise nach der Energieeinsparverordnung, kurz EnEV wie sie z.B. von der KfW-Förderbank empfohlen werden bzw. für bestimmte Maßnahmenpakete gefordert werden sind wir als Sachverständiger zugelassen.

    Die Vorteile der Vor-Ort-Beratung : Durch Energie einsparende Investitionen lässt sich das Behaglichkeitsgefühl in Gebäuden deutlich steigern und Energiekosten können in der Größenordnung von ca. 30 - 70 % eingespart werden, wenn die Maßnahmen sinnvoll aufeinander abgestimmt sind. Für die meisten Bauherren ist es jedoch schwierig, die Wirtschaftlichkeit der einzelnen Sanierungsvorhaben abzu- schätzen. Daher ist eine unabhängige "Energieberatung vor Ort", die von dafür zugelassenen Ingenieuren durchgeführt wird, eine wesentliche Entscheidungshilfe für Haus- und Wohnungseigentümer.
    Wichtig: Die Vor-Ort-Beratung benötigen Sie, bevor Sie Ihre Sanierung planen. Denn nur so können Sie alle Chancen zur Energieeinsparung und finanziellen Förderung nutzen.

  • Ablauf der Vor-Ort-Beratung

  • Die gesetzlichen Vorgaben: Wie der Name schon sagt, beginnt die Beratung "vor Ort" - also bei Ihrem Gebäude. Zunächst werden die Gebäudedaten erfasst, zum Beispiel:

    Wir werden darüber sprechen, wie Sie Ihr Gebäude nutzen bzw. künftig nutzen möchten. Welchen Wohnkomfort und welche Behaglichkeit Sie wünschen und ob Sie am Einsatz alternativer Energien, wie z.B. Erdwärme, Solarenergie zur Brauchwassererwärmung oder einer Palletheizung interessiert sind. Aber auch Fragen zur Investionshöhe und Amortitationsdauer sollten besprochen werden.
    Was erfahren Sie?

    Nach der "Vor-Ort-Beratung" erhalten Sie von mir einen umfassenden Beratungsbericht mit mehreren Vorschlägen für Ihre Sanierung und finden Antworten auf folgende Fragen:
    1. Analyse

    2. Maßnahmen
    3. Energieeinsparung

    4. Fördermittel
  • Das Abschlußgespräch

  • Wie Sie sehen Fragen über Fragen und deshalb komme ich nochmals zu Ihnen "Vor-Ort" und übereiche Ihnen den Beratungsbericht. In einem Abschlußgespräch stehe ich Ihnen dann Rede und Antwort und wir können auf die obigen Fragen eingehen. Dazu gehören auch Hinweise auf Fördermittel, konkrete Hinweise zur Umsetzung der Maßnahmen und weitergehende Unterstützung falls Sie diese wünschen.

  • Der Zuschuß

  • Die BAFA kann einen Zuschuss in Höhe von 300 Euro für Ein-und Zweifamilienhäuser und 360 Euro für Wohnhäuser mit mindestens 3 Wohneinheiten gewähren. Der Beratungsempfänger zahlt an das Ingenieurbüro nur den verbleibenden Eigenanteil inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Informationen über Fördermöglichkeiten finden Sie hier.

  • Weitere Beratungsangebote
  • Lichtberechnung

    Jede Beleuchtungsanlage wird von uns nach den geltenden Normen und Richtlinien individuell geplant. Zur Simulation und zum Nachweis der Erfüllung dieser Normen verwenden wir verschiedene Visualisierungssoftware (RELUX / DIAlux) mit 3D- Darstellung einschl. Darstellung der Verschattung und Lichtstärke. Des weiteren berechnen und optimieren wir Ihren zukünftigen Energieverbrauch für die Beleuchtungstechnik einschl. der Berechnung der zukünftigen Wartungskosten für Reparaturen und Leuchtmittel.
    Schimmelpilze:
    Oft nicht sichtbar, aber in jeder 3. Wohnung vorhanden!Voraussetzung für ein Wachstum von Mikroorganismen ist generell Feuchtigkeit. Höhere Feuchtigkeit in Innenräumen kann entweder nutzungsbedingt, aufgrund von Baumängeln oder durch Havarien entstehen. Nur das Erkennen und Beseitigen der Ursachen für erhöhte Feuchtigkeit kann den daraus eventuell resultierenden Schimmelpilzbefall dauerhaft verhindern.Schimmelpilze, aber auch Hefen und Bakterien, stellen je nach Artenzusammensetzung und Konzentration ein gesundheitliches Risiko dar. Dabei muss ein Schimmelpilzschaden nicht sichtbar sein, sondern kann sich hinter Verkleidungen, in Dämmstoffen oder in Hohlräumen "verstecken". So ist es möglich, dass die Raumluft mit Schimmelpilzsporen und Stoffwechselprodukten belastet ist lange bevor ihr meist typischer Geruch wahrgenommen werden kann.Abhängig von der Fragestellung kommen unterschiedliche Nachweismethoden zum Einsatz, je nachdem ob eine Untersuchung der reinen Vorsorge oder der Bestandsaufnahme z.B. bei gesundheitlichen Beschwerden dient. Es kann ebenfalls ermittelt werden, ob Mikroorganismen infolge von Feuchtigkeits- bzw. Wasserschäden wachsen. Leihweise Überlassung von mobilen Erfassungsgeräten (Versand), ausgerüstet mit Optokoppler zur Abtastung der Läuferscheibe eines Stromzähler oder mit Stromzangen (bitte angeben). Der Meßsatz wird vom Auftraggeber selbst mit Hilfe der dem Erfassungsgerät beigestellten Bedienungs- und Installationsanleitung eingerichtet, abgebaut und zurückgesandt. Alternativ führen wir die Einrichtung der Messpunkte mit Grundlagenbesprechung, Anbringen der Meßsätze vor Ort mit Funktionstest, Kontrolle und Eingabe der Parameter wie Wandlerverhältnisse und Zählerkonstanten nach Aufwand für Sie durch. Die Ergebnisse der Messung mit Einsparpotentialanalyse sind Grundlage für eine entsprechende Umbaumaßnahme in Ihrem Hause, gern unterbreiten wir ein Angebot für Planung, Projektierung und Bauleitung der angedachten Energieeinsparmaßnahmen.

    Zum Seitenanfang